Bundeskanzlerin spricht bei Berliner Abend des DFV

17. Mai: Mehr als 90 Bundestagsabgeordnete erwartet / Presse-Akkreditierung

Berlin – Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel spricht beim 12. Berliner Abend der deutschen Feuerwehren am Mittwoch, 17. Mai 2017. „Ich freue mich sehr auf den direkten Austausch“, sagt Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Neben der Regierungschefin haben auch Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière sowie mehr als 90 weitere Bundestagsabgeordnete ihre Teilnahme am Parlamentarischen Abend des DFV zugesagt.

350 Feuerwehr-Führungskräfte aus ganz Deutschland sowie Gäste aus Verwaltung und Wirtschaft nutzen die Gesprächsplattform des Deutschen Feuerwehrverbandes in der Regierungsfeuerwache Berlin-Tiergarten. DFV-Präsident Hartmut Ziebs wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit Berlins Landesbranddirektor Wilfried Gräfling begrüßen. Der 12. Berliner Abend wird mit freundlicher Unterstützung von Mercedes-Benz, T-Mobile und der Berliner Feuerwehr durchgeführt.

Hinweise zur Presseakkreditierung


Vertreterinnen und Vertreter der Medien können nach Akkreditierung an der Veranstaltung teilnehmen. Der 12. Berliner Abend der deutschen Feuerwehren findet am Mittwoch, 17. Mai 2017, ab 18.30 Uhr in der Feuerwache Berlin-Tiergarten (Elisabeth-Abegg-Straße 2, 10557 Berlin) statt. Der Einlass mit Sicherheitskontrolle erfolgt ab 17.30 Uhr am ausgeschilderten Presse-Eingang. Akkreditierungsschluss ist Montag, 15. Mai 2017, 12.00 Uhr. Der Akkreditierungsvordruck steht HIER zum Download bereit.

Akkreditierten Bildjournalisten werden folgende Möglichkeiten für Aufnahmen ermöglicht:

  • Außenmotiv: Begrüßung der Bundeskanzlerin durch das Präsidium des Deutschen Feuerwehrverbandes an einem Drehleiterfahrzeug vor der Regierungsfeuerwache Berlin-Tiergarten. HINWEIS: Dieses Motiv schließt Reden-Fotos aus!
  • Innenmotiv: Rede in der Regierungsfeuerwache Berlin-Tiergarten. HINWEISE: Das Innenmotiv schließt das Begrüßungs-Foto aus! Aufgrund der Platzverhältnisse erfolgt eine Auswahl durch den Veranstalter; über diese wird am Dienstag, 16. Mai 2017 per E-Mail informiert.

Zur Akkreditierung ist die Vorlage des anerkannten Presseausweises, einer Akkreditierung des Bundespresseamtes oder im Einzelfall einer schriftlichen Bestätigung der Redaktion erforderlich. Eine Nachakkreditierung vor Ort ist auf Grund fehlender Platzkapazitäten nicht möglich!