Trauer um DFV-Beiratsmitglied Julian Wagner

Wir verlieren einen Kümmerer für den ehrenamtlichen Brandschutz

Berlin – Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) trauert um sein Beiratsmitglied Julian Wagner. Der frühere Vorstandsvorsitzende des Feuerwehrausstatters Rosenbauer International AG starb mit 63 Jahren in Linz (Österreich).

Die Vorsitzende des Beirates, Bundesministerin a. D. Claudia Crawford, würdigt Wagners Engagement in dem DFV-Gremium, dem er seit 2004 angehörte: „Die soziale und identitätsstiftende Arbeit der Feuerwehrverbände lag ihm besonders am Herzen. Das wurde nicht zuletzt durch seine Unterstützung der Stiftung 'Hilfe für Helfer' deutlich.“

„Wir verlieren mit ihm eine außergewöhnliche Persönlichkeit und einen Kümmerer für unser in weiten Teilen ehrenamtlich getragenes Feuerwehrsystem“, erklärt DFV-Präsident Hans-Peter Kröger. Wagner habe aus seiner jahrzehntelangen Erfahrung als Unternehmer immer wieder wertvolle Impulse gegebenen.

„Julian Wagner hat sich viele Jahre auch als Vizepräsident im CTIF engagiert, der Internationalen Vereinigung des Feuerwehr- und Rettungswesens“, ergänzt Dr. Ralf Ackermann, DFV-Vizepräsident und langjähriger Weggefährte Wagners. „Er hat die internationale Feuerwehrfamilie über viele Veränderungen hinweg zusammengehalten und die Vereinigung mit geprägt.“