Oktober 2014: Bühne frei für die Feuerwehrmusik

Countdown für das Bundeswertungsspielen in Bad Schwalbach läuft

Berlin – Der Countdown für das Bundeswertungsspielen des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) läuft: Am 4. und 5. Oktober 2014 treffen sich im hessischen Bad Schwalbach Musikgruppen der Feuerwehren aus ganz Deutschland zum kameradschaftlichen Wettbewerb. Die Schirmherrschaft hat der Bundesminister des Innern.

Bundesstabführer Harald Oelschlegel hat sich jüngst mit seinen Fachbereichsmitgliedern im Austragungsort getroffen, um die Planung der Veranstaltung auf sichere Füße zu stellen. Schon am 30. April 2014 endet die Anmeldefrist für die sich bewerbenden Züge der Deutschen Feuerwehrmusik. Bis dahin müssen die Meldungen für die Bühnenwertung und/oder die Marschwertung beim DFV eingegangen sein.

Einige Bundesländer haben in Vorbereitung dessen Landesausscheidungen durchgeführt und so die punktbesten Einheiten bei den Musik- und Spielmanns-, Fanfaren- oder Schalmeienzügen ermittelt: Bereits Anfang 2013 haben sich in Baden-Württemberg beim Landeswertungsspielen die Teilnehmerzüge für das Wertungsspielen auf Bundesebene qualifiziert. In Sachsen wurde die Auswahl beim 5. Landesausscheid der Feuerwehrmusik in Markneukirchen getroffen. Auch in Nordrhein-Westfalen ist die Quotierung durch ein Wertungsspielen erfüllt: In Rietberg waren im September 2013 die besten Feuerwehrmusikerinnen und -musiker des Landes durch eine fachliche Jury beurteilt worden.

Hessen hat sich mit der 1. Hessenmeisterschaft Anfang Oktober 2013 auf neues Terrain gewagt. Neben der klassischen Bewertung von Konzertvortrag und Marschformation konnte auch die Feldshow bestaunt werden. Möglicherweise bietet die Zulassung dieser Kategorien eine Anregung für zukünftige Bundeswertungsspielen. Die neue Struktur der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e. V. (BDMV) mit 1. und 2. Liga wurde in diesem Bundesland ebenfalls erstmalig erprobt.

Dem Bundesstabführer kommen die Erfahrungen, die er bei seinen Besuchen in den einzelnen Ländern gesammelt hat, beim anstehenden Bundeswertungsspielen zugute. „Die Aktivitäten in den Landesverbänden kann ich nur begrüßen. Die Züge nehmen die Gelegenheit wahr, um ihre musikalische Reife von einer fachlich berufenen Jury – insbesondere als Vorbereitung für die Veranstaltung des DFV 2014 – prüfen zu lassen. Kritische Beurteilung und fachliche Beratung helfen den Vortragenden, ihr Leistungsniveau zu halten oder sogar zu verbessern. Die Vielfalt der Länderveranstaltungen bietet eine gute organisatorische Grundlage, aus der es für das Bundeswertungsspielen das Beste herauszufiltern gilt“, erklärt Harald Oelschlegel.

Nun bleibt für die interessierten Züge der Feuerwehrmusik noch genügend Zeit, um sich auf die anspruchsvollen vorzutragenden Musikstücke vorzubereiten. Entsprechende Informationen und Unterlagen zur Anmeldung für das Bundeswertungsspielen werden rechtzeitig bekanntgemacht – unter anderem online unter www.feuerwehrverband.de/bundeswertungsspielen2014.html.