DFV-Ehrenmitglied Rolf Englerth verstorben

Als Vizepräsident langjähriger Einsatz für Ehrenamt und Katastrophenschutz

Berlin – Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) trauert um sein Ehrenmitglied Rolf Englerth. Der langjährige Vizepräsident des DFV ist im Alter von 83 Jahren verstorben. DFV-Präsident Hans-Peter Kröger und DFV-Ehrenpräsident Hinrich Struve würdigten den Einsatz des Ellwangers, der von 1981 bis 1993 als Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes wirkte: „Wir verlieren in Rolf Englerth einen Menschen, dem das Ehrenamt in den Feuerwehren sehr am Herzen lag. Er engagierte sich besonders für den Katastrophenschutz.“

Ehrenpräsident Struve erinnerte an Englerths Arbeit im Zuge der Wiedervereinigung vor 25 Jahren: „Beim Aufbau der Landesfeuerwehrverbände nach der Wende brachte Rolf Englerth seine fundierte Erfahrung als Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg ein. Er setzte sich auch dafür ein, dass Feuerwehrfahrzeuge für die neu organisierten ostdeutschen Feuerwehren gespendet wurden.“

Rolf Englerth war Träger des Großen Verdienstkreuzes des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland sowie zahlreicher Feuerwehrauszeichnungen – darunter des Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuzes in Gold und der Albert-Bürger-Medaille des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg.