Interschutz und Feuerwehrtag: Vorfreude auf 2020

Deutscher Feuerwehrverband und Deutsche Messe AG geben Startschuss

Berlin – „Die Interschutz war 2015 schon voller Superlative. Das wird sich 2020 noch weiter steigern. Außerdem wird vieles für Besucher angenehmer. Man kann sich also schon jetzt freuen!“, blickt Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), bereits jetzt auf die Großveranstaltung im Jahr 2020. Parallel zur Weltleitmesse für Brand- und Katastrophenschutz vom 15. bis 20. Juni 2020 findet dann der 29. Deutsche Feuerwehrtag findet in Hannover (Niedersachsen) statt. Im Rahmen des Kick-off-Meetings des DFV mit der Deutschen Messe AG und weiteren ideellen Partnern präsentierte Ziebs gemeinsam mit dem für das Großprojekt „Deutscher Feuerwehrtag“ zuständigen DFV-Vizepräsidenten Frank Hachemer die Pläne des Deutschen Feuerwehrverbandes.

„Wir wollen ein attraktives Veranstaltungsangebot mit zeitgemäßer Tradition verbinden“, erklärt Hachemer. „Gerade die Tatsache, dass wir uns jetzt frühzeitig mit allen Messe-Partnern abstimmen, wird die Qualität für 2020 weiter steigern“, erklärt der DFV-Vizepräsident zum Startschuss der Interschutz 2020. Die Fachmesse findet alle fünf Jahre statt; alle zehn Jahre gibt es parallel einen Deutschen Feuerwehrtag. 2010 in Leipzig bot die Kombination nicht nur Einblicke in das grenzenlose Engagement der Feuerwehren, sondern lockte mit ihrem umfangreichen Veranstaltungsprogramm auch Feuerwehrangehörige nicht nur aus Deutschland an.

Der Deutsche Feuerwehrverband repräsentiert 1,3 Millionen Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren, Berufsfeuerwehren, Werkfeuerwehren und Jugendfeuerwehren in Deutschland. Er ist ideeller Partner der Weltleitmesse Interschutz. Weitere Informationen zum Verband: www.feuerwehrverband.de.