Forum Brandschutzerziehung: Vorträge gesucht!

Mehr als 200 Fachleute treffen sich am 3./4. November in Frauensee (BB)

Berlin/Frauensee – Vorträge gesucht: Im brandenburgischen Frauensee treffen sich am 3. und 4. November 2017 mehr als 200 Fachleute aus ganz Deutschland zum Forum Brandschutzerziehung und -aufklärung des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) und der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb). Veranstaltungsort für Deutschlands größtes Treffen für Brandschutzerziehung und -aufklärung ist das Kinder- und Erholungszentrum (KiEZ) Frauensee.

„Das Forum ist die größte Veranstaltung ihrer Art in Deutschland, an der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland und wahrscheinlich auch das erste Mal aus dem europäischen Ausland die neuesten Trends in der Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung vorstellen werden“, wirbt der Vorsitzende des Gemeinsamen Ausschusses Brandschutzerziehung und -aufklärung von vfdb und DFV, Frieder Kircher. DFV-Vizepräsident Hermann Schreck informiert potenziell Vortragende: „Brandschutzerziehung ist Lebenserziehung – vom Kindergarten bis ins Seniorenheim gibt es hier erprobte Konzepte, die vorgestellt werden können.“ Expertinnen und Experten mit spannenden Beiträge aus der Praxis für die Praxis können ihre Workshop-Vorschläge noch bis zum 16. Juli 2017 an DFV-Referent Carsten-Michael Pix (pix@dfv.org) melden. Die Workshop-Themenfelder der vergangenen Foren reichten von Brandschutzerziehung mit Kindern über Brandschutzaufklärung bei Menschen mit Migrationshintergrund bis hin zu Besonderheiten beim betrieblichen Brandschutz.

Der Teilnehmerbeitrag bleibt mit 118 Euro für Frühbucher (bis zum 15. September 2017) und 138 Euro Normalpreis stabil. Darin sind wie immer die Unterlagen, Tagungsimbisse und -getränke sowie das Essen beim Kommunikationsabend enthalten. Weitere Informationen zum Forum Brandschutzerziehung und -aufklärung 2017 von DFV und vfdb sowie die Möglichkeit zur Anmeldung werden unter www.brandschutzaufklaerung.de veröffentlicht.