Gewalt und Waldbrandeinsatz im Mittelpunkt

170 Delegierte der Feuerwehren tagen in Erfurt / Staatssekretär Götze spricht

Berlin – Der Respekt vor Feuerwehrangehörigen hat in Deutschland immer weiter nachgelassen. Einsatzkräfte werden tätlich oder verbal angegriffen und in ihrer Arbeit behindert. Das Thema Gewalt gegen Einsatzkräfte steht daher im Mittelpunkt der 65. Delegiertenversammlung des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) am Samstag, 29. September 2018, im Congress Center der Messe Erfurt (Thüringen). 170 Delegierte der Feuerwehrverbände sowie weitere Gäste aus ganz Deutschland treffen sich zum fachlichen Austausch. Udo Götze, Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales, und Steffen Linnert, Beigeordneter für Bürgerservice, Sicherheit und Wirtschaft der Stadt Erfurt, werden sich in Grußworten an die Feuerwehrkräfte wenden.

Im Rahmen der Tagung des obersten Verbandsorgans des DFV wird es zudem einen Erfahrungsbericht zum Waldbrandeinsatz deutscher Feuerwehrkräfte in Schweden geben. Zum fünften Mal wird der Innovationspreis für Feuerwehren „IF Star“ verliehen, mit dem der Verband öffentlicher Versicherer und der Deutsche Feuerwehrverband Ideen zur Schadenvermeidung honorieren.

Die Delegiertenversammlung tagt am Samstag, 29. September 2018, ab 10.30 Uhr im Congress Center Messe Erfurt (Gothaer Straße 34, 99094 Erfurt). Zuvor findet ab 8.30 Uhr im Augustiner Kloster (Augustinerstraße 10, 99084 Erfurt) ein Ökumenischer Gottesdienst statt. Bereits am Freitag, 28. September 2018, begeht der Thüringer Feuerwehr-Verband mit einer Festveranstaltung sein 150-jähriges Jubiläum.

Der Deutsche Feuerwehrverband dankt der Daimler AG sowie der Telekom Deutschland GmbH für die freundliche Unterstützung.

Hinweis für die Presse: Wir bitten um formlose Akkreditierung für die Delegiertenversammlung bis Montag, 24. September 2018, 16.00 Uhr, per E-Mail an darmstaedter@dfv.org. Die Organisation der Festveranstaltung liegt beim Thüringer Feuerwehr-Verband, der unter info@thfv.de zu erreichen ist.